.
  Azumanga Daioh Charaktere
 

Charaktere

  • Chiyo
Chiyo Mihama (美浜 ちよ Mihama Chiyo?) ist ein kleines hochbegabtes Mädchen, das ebeen mal fünf Klassen übersprungen hat. Dies wäre in Japan komplett undenkbar, wodurch Chiyo eine besondere Pointierung bewirkt. In der Tat verfügt sie über ein derartiges Wissen, dass sich ihre Klassenlehrerin bei ihr manchmal Rat hohlt. Auf der anderen Seite ist sie noch sehr klein und kindlich, wodurch sie zwischen ihren Mitschülern zuweilen deplatziert wirkt und im Sportunterricht nicht glücklich wird. Trotz ihrer Rolle als Klassenbeste gewinnt sie stets die Herzen Aller durch ihr süßes Aussehen und ihre offenherzige Art.
Ihre Eltern sind unglaublich wohlhabend und besitzen auch ein Sommerhaus, in das sie ihre Freundinnen einlädt. Sie gibt sich jedoch sowohl im Bezug auf ihr Wissen, wie auch ihren Wohlstand sehr bescheiden.
Ihr Markenzeichen sind ihre perfekten Zöpfe, hinter denen Osaka mehr vermutet, als nur Haare.
  • Tomo
Tomo Takino (滝野 智 Takino Tomo?) hat ein vorpreschend lautes Wesen und einen zwanghaften Drang, im Mittelpunkt zu stehen. Damit kompensiert sie ihr persönliches Problem, weder schulisch noch sportlich zu besonderen Leistungen in der Lage zu sein. Es ist nicht auszumachen, wovor oder vor wem sie überhaupt Respekt hat. Sie legt sich vornehmlich mit ihrer besten Freundin Yomi an. Auch bedenkt sie selten die Konsequenzen ihres Handelns, wobei sie auch gerne von einem Fettnäpfchen ins nächste springt. In ihrer Gesellschaft wird es den anderen Freundinnen nie langweilig. Ihr Motto ist: Sieger zu sein ist nur eine Frage des Standpunktes.
  • Yomi
Koyomi Mizuhara (水原 暦 Mizuhara Koyomi?) ist Tomos beste Freundin und mit ihr schon seit der Grundschule zusammen. Von ihrem Wesen her ist sie das genaue Gegenteil von Tomo. Von allen wirkt sie am reifsten. Ihre Worte sind manchmal schon von abgehobener Vernunft geprägt, womit sie Tomo noch mehr provoziert. Schulisch und sportlich gut über dem Durchschnitt liegend kämpft sie trotzdem mit einem Gewichtsproblem. Sie probiert fortwährend Diäten aus, gerät aber durch die geringste Verlockung wieder auf die kalorienreiche Bahn. Sie wirkt mit ihrer Brille und den langen Strümpfen stets älter und konservativer, kann jedoch nicht umhin, ihr kindliches Gemüt zu zeigen, wenn es um die Begeisterung für einen Vergnügungspark geht.
  • Sakaki
Sakaki ( Sakaki?) ist ein groß gewachsenes, sehr zurückhaltendes Mädchen, das nur selten spricht. Ihre elegante Figur und ihre "amerikanische" Oberweite ist für Tomo ein Dorn im Auge. Jedes Jahr buhlen die Sportclubs der Schule um ihre Mitgliedschaft, da sie über einen naturgegeben athletisch veranlagten Körper verfügt und selbst ihre männlichen Klassenkameraden übertrifft. Bedingt dadurch wird ihre verschlossene Art als besonderes interessant und cool gehalten. In Wahrheit aber stellt für Sakaki ihre Körpergröße ein Problem dar. Sie wünscht sich viel mehr, so klein und niedlich zu sein, wie Chiyo. Ironischerweise wünscht sich die kleine Chiyo, so groß zu sein, wie Sakaki, um endlich mal entsprechend zu ihrer Intelligenz ernst genommen zu werden.
Sakakis Interessen drehen sich in erster Linie um Katzen und Stofftiere. Da ihr das manchmal etwas peinlich ist, zeigt sie diese Vorliebe vor keinem. Auf der anderen Seite hat sie mit Katzen nur wenig Glück, da sie von ihnen zumeist gebissen wird. Ihren innigsten Wunsch, nämlich ein Haustier zu besitzen, erlauben Sakaki ihre Eltern nicht, da ihr Vater eine Katzenhaarallergie hat. So verbringt sie viel Zeit mit Chiyos großen Hund Tadakichi-san.
  • Osaka
Kasuga (春日 歩 Kasuga Ayumu?), von Tomo mit dem Spitznamen Osaka (大阪 Ōsaka?) vershen ist zu Beginn der Oberstufe eben aus Osaka nach Tokyio gezogem. Ihre langsame und zumeist Verträumte Art lässt sie besonderes dekonzentriert wirken, was die Lehrer besonderes verärgert. Wenn sie sich äußert, sieht sie jedes Gesprächsthema, sofern sie überhaupt darauf eingeht, von einer vollkommen unerwarteten und surrealen Seite. Ihre Freundinnen quittieren ihre Ansichten zumeist als regionaltypische Art der Menschen, die in Osaka leben. Entsprechend ihrer langsamen Art ist sie im Sportunterricht ebenfalls das Schlusslicht der Klasse. Wenn sie etwas erzählt, versetzt sie durch ihre fast diabolisch dargebotene morbide Sichtweise vornehmlich die kleine Chiyo in Angst und Schrecken.
  • Kagura
Kagura (神楽 Kagura?) stösst erst im zweiten Jahr der Oberstufe in die Klasse dazu, nachdem sie vehement von Yukari aus der Parallelklasse abgeworben wurde. Sie ist, wie Sakaki sehr athletisch, was sie jedoch im Gegensatz zu ihr durch hartes Training erreichen muss. Sie misst sich als herausragendes Mitglied des Schwimmteams gern im Wettkampf und sieht dementsprechend in Sakaki eine starke Konkurrenz. Von ihrer Art her ist sie genauso impulsiv, wie Tomo, kann dies jedoch besser in Bahnen lenken. Schulisch verfügt sie über keine großen Begabungen und so gründet sie zusammen mit Tomo und Osaka den Bund der "Holzköpfe". Hier streiten sie aus, wer von ihnen der größere Holzkopf ist. Im Gegensatz zu Tomo verfügt sie über Sportsgeist und ist dementsprechend fair zu den Anderen, besonderes zu Chiyo.
  • Kaorin
Kaori (かおり Kaori?), zumeist Kaorin (かおりん?) genannt, ist zutiefst von Sakaki hingerissen. In jeder Minute starrt sie heimlich das große Mädchen an und ist trotzdem sehr schüchtern und in Furcht,Sakaki damit auf die Nerven zu fallen. Sakaki selber erwiedert diese Zuneigung nicht, toleriert jedoch Kaorins Anhänglichkeit wohlwollend. Die eigentlich zurückhaltende und schüchterne Kaorin ist jedoch durchaus zu Wutausbrüchen in der Lage, besonderes, wenn sie von Eifersucht auf Sakaki geplagt wird, oder von ihrem Lehrer Kimura hofiert wird. Ihr Verhältnis zu Kimura ist von Verfolgungsangst geprägt, da dieser sie durch gezielte Bevorzugung in eine Rolle bringt, die ihr zuwider ist.
Sie ist von Anfang Mitglied im Astronomieclub, wodurch sie nicht in die Lage kommt, mit den anderen Freundinnen in das Sommerhaus von Chiyos Eltern zu fahren, da der Club ein eigenes Sommercamp unterhält. Im dritten Jahr kommt sie in die Parallelklasse und bekommt Kimura als Klassenlehrer, was sie in eine Krise stürzt.
Im Vergleich zum Manga ist Kaorin als Charakter im Anime am deutlichsten neu gewichtet worden. Ihre Anteile sind wesentlich größer. Während sie im Manga eine Nebenrolle spielt, zählt sie im Anime zum Freundeskreis dazu, was schon durch Intro und Abspann deutlich gemacht wird.
  • Yukari
Yukari Tanizaki (谷崎 ゆかり Tanizaki Yukari?) wird von ihren Schülerinnen Yukari Sensei genannt, die übliche Höflichkeitsform einem Lehrer gegenüber. Sie ist die Klassenlehrerin der Freundinnen und unterrichtet Englisch. Ihr Wesen läuft in die ähnliche Richtung, wie jenes von Tomo. Genauso wie sie erträgt sie es nicht, Nummer Zwei zu sein oder weniger Privilegien zu erhalten, als andere. Ihre Studienfreundin und gleichzeitig Lehrerkollegin Nyamo spielt analog zu Yomi ihren Gegenpart. Yukari ist es ein Dorn im Auge, dass ihre Freundin bei den Schülern wesentlich beliebter ist.
Sie ist fast täglich knapp zu spät in der Schule, was an ihrer ungeregelten Lebensweise und ihrer schlechten Selbstorganisation liegt. Mit ihren Wutausbrüchen vor der Klasse reagiert sie weniger auf ihre Schüler, als vielmehr auf eigene Probleme, die sie in die Öffentlichkeit trägt. Meistens ist sie groß im Versprechen, findet in Nyamo aber zumeist ein Opfer, das sie aushalten muss. Der größte Horror für die Kinder ist es, bei ihr im Auto mitfahren zu müssen, da ihr Fahrstil lebensgefährlich ist. So gaben die Kinder dem verbeulten Wagen ihrer Eltern den berüchtigten Namen "Yukari Mobil".
  • Nyamo
Minamo Kurosawa (黒沢 みなも Kurosawa Minamo?), im Anime von den Schülern Kurosawa Sensei, von Yukari "Nyamo" (にゃも Nyamo?) und von den Mädchen zuweilen auch Nyamo Sensei genannt ist eine einfühlsame und sehr beliebte Lehrerin. Sie unterrichtet Sport, schöpft ihre Souveränität aus ihrem ruhigen Wesen und lässt sich nur widerwillig auf Streitigkeiten ein. Als Sportlehrerin und Klassenleiterin der Paralellklasse wird sie von Yukari als Rivalin angesehen. Sie zeigt in ihrem Privatleben Unsicherheit, wenn es um Männer geht. Diese Probleme nutzt Yukari gerne, um ihre Freundin damit aufzuziehen. Ihre Mutter hat unterdes einen Mann für sie gesucht. Zusammen mit Yukari ist sie die Vernünftigere von beiden und muss nicht selten ihre angetrunkene Freundin nach Hause schleifen.
  • Kimura
Kimura (木村先生 Kimura-sensei?) ist Lehrer für Klassisch-Japanische Literatur und im dritten Jahr Klassenlehrer von Kaorin. Er ist in der Tat die einzige männliche Rolle in dieser Serie und ist stark karikiert dargestellt. Sein seltsam weit geöffneter Mund, die Verrenkungen, die er macht und die hinter den Brillengläsern verborgenen Augen lassen ihn zusammen mit seiner voyeuristischen Vorliebe für Schulmädchen anfangs pervers erscheinen. Später stellt sich jedoch heraus, dass er eine bildhübsche Frau und eine Tochter hat, die ihn beide sehr lieben. Die Freundinnen müssen feststellen, dass Kimura ein sehr liebvoller und großzügiger Mensch ist. Seine Vorliebe für Kaorin, die er für eine Lehrkraft völlig unpassend mit ihrem Spitznamen anspricht trägt er öffentlich zur Schau und fordert sie vor allen Schülern auf, ihn "Kimurin" zu nennen.
 
  Heute waren 3 Besucher (42 Hits) hier! Copyright & Design by SenxL